Warnstreiks im Rhein-Lahn Kreis

Mit Autokorso und Demonstration durch die Innenstadt zeigen MEN und Ecobat Braubach Flagge in Nassau

  • 08.11.2022
  • Aktuelles, Tarif, Politik, Betriebe, Presse

Rote Flaggen wehten im Wind, als am heutigen Dienstag 8.11. zunächst ein langer Autokorso und im Anschluss ein lautstarker Demonstrationszug durch die Straßen im beschaulichen Nassau zog. Ab 11 Uhr Uhr waren rund 100 Beschäftigte des Metallwerks Elisenhütte Nassau und Ecobat Resources Braubach (ehem. Blei- und Silberhütte) dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik gefolgt.

Um die Mittagszeit zogen die Beschäftigten der Fa. Metallwerk Elisenhütte Nassau (MEN) beflaggt mit Fahnen der IG Metall durch die Nassauer Innenstadt. Die Beschäftigten der Fa. Ecobat Resources Braubach (ehem. Blei- und Silberhütte) schlossen sich im Anschluss an den Autokorso zur gemeinsamen Demonstration mit den Beschäftigten der Fa. MEN zusammen. Sichtbar und lautstark machten sie sich für dauerhafte Entgelterhöhungen in Nassau stark. Auf der anschließenden Kundgebung auf dem Marktplatz wurde die Erwartungen an die Arbeitgeber unmissverständlich formuliert.

Matthias Aulmann, Betriebsratsvorsitzender bei MEN und Vertrauensmann der IG Metall sagte: „Die enorme Beteiligung an den Warnstreiks zeigt deutlich: Die IG Metall ist in der Lage, die Gangart zu verschärfen. Es liegt an den Arbeitgebern, jetzt Verantwortung zu übernehmen und ein ernsthaftes Angebot vorzulegen."

„Die Beschäftigten streiken gegen das magere Angebot der Arbeitgeber.  Eine dauerhafte automatische Differenzierung, eine dauerhafte Variabilisierung und

tarifliche Mechanismen bei Eintreten einer Gasnotlage, was einer Nullrunde gleichkommt, lehnen wir ab,“ so Marko Seibel, Betriebsratsvorsitzender bei Ecobat und Mitglied des Ortsvorstandes der IG Metall Koblenz auf der Kundgebung.

„Die Wut der Beschäftigten über das unverantwortliche Verhalten der Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie ist groß,“ so Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz.

Bereits vormittags hatten ca. 260 Beschäftigten bei Eaton an den Standorten in Holzhausen und Dausenau die Arbeit niedergelegt.