„Kein Betrieb ohne Betriebsrat“

  • 28.02.2018
  • Aktuelles, Tarif, Politik, Betriebe, Presse

Die IG Metall Koblenz wirbt unter dem Motto „Betriebsratswahl - Für Uns“ für die Betriebsratswahlen 2018. Diese finden vom 1. März bis 31. Mai 2018 statt.

Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz: „Betriebsräte sorgen für bessere Arbeitsbedingungen und sichere Arbeitsplätze. Betriebe mit Betriebsrat zahlen deutlich höhere Entgelte.“ Ohne Anhörung des Betriebsrates sind Kündigungen unwirksam und bei Sozialplänen ist seine Zustimmung erforderlich. Yener: „Mitbestimmung ist auch ein Innovationsmotor. Die Gestaltung der Arbeitswelt 4.0 ist deshalb eine zentrale Aufgabe betrieblicher Mitbestimmung. Die Umsetzung entsprechender Konzepte im Sinne der Beschäftigten, setzt Durchsetzungsstärke, Macht und Kompetenz voraus.“ 

Die IG Metall Koblenz hat sich zum Ziel gesetzt: Kein Betrieb ohne Betriebsrat. Derzeit betreut sie rund 280 Betriebsräte in 56 Unternehmen der Region. Denn, so Yener: „Betriebsratswahlen sind gelebte Demokratie im Betrieb. Es geht darum, dass die Beschäftigten die Arbeitsbedingungen konkret mitgestalten und verbessern könnten. Wenn es nicht die Beschäftigten mit ihrer Gewerkschaft tun, tut es keiner.“  

Ab fünf Beschäftigten kann ein Betriebsrat gewählt werden. Wahlberechtigt sind alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Leitungsfunktion, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Beschäftigte, die seit mindestens sechs Monaten im Unternehmen arbeiten, dürfen kandidieren. Die IG Metall stellt bundesweit rund 11.000 Betriebsratsgremien.