Die IG Metall Koblenz unterstützt den Industriedialog des "Netzwerk Zukunft der Industrie".

Gemeinsam für gute Arbeit in der Industrie von morgen

  • 23.06.2017
  • Aktuelles, Politik, Presse

Armin Schild, Geschäftsführer des Netzwerks, stellte auf der Delegiertenversammlung der IG Metall Koblenz das Konzept vor. Ziel des Industriedialogs ist es, die Herausforderungen in der Zukunft gemeinsam zu lösen. Themen wie die Digitalisierung, Energiewende, die Verkehrswende und der Klimawandel spielen eine Rolle und sind ohne die Industrie und ein gemeinsames Handeln von Gewerkschaften, Arbeitgebern und der Politik nicht zu lösen.

Foto: IG Metall Koblenz, Ortsvorstand der IG Metall Koblenz mit Armin Schild, 3.v.l.

Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz: "In diesen Zeiten geht es um die Zukunft der Industrie und die damit verbundenen Arbeitsplätze. Wir wollen gute Arbeit in der Industrie auch in der Zukunft sicherstellen. Um gute Arbeitsbedingungen sowie eine gute Aus- und Weiterbildung sicherzustellen, ist der Dialog mit allen wichtig." 

Neben der IG Metall als Interessenvertretung der Arbeitnehmer und den Arbeitgebern ist die Politik eingebunden. 

"Gemeinsam mit Vertretern der politischen Parteien und der regionalen Politik, dem Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie, der Bundesagentur für Arbeit, dem Schulamt wollen wir den Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandort in Koblenz und Umgebung gestalten", so Yener weiter. 

Der Kick-Off findet am 4. Juli in Koblenz statt. Mehrere IG-Metall-Betriebsräte werden an diesem Tag teilzunehmen. Sie werden ihre Kompetenz und ihr betriebliches und wirtschaftspolitisches Knowhow im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einbringen.