4,3 Prozent und selbstbestimmte Arbeitszeiten für Ardagh in Weißenthurm

  • 21.03.2018
  • Aktuelles, Tarif, Politik, Presse, Betriebe

Hannover/Weißenthurm – 21.03.2018: Nach elfstündigen Verhandlungen konnte in der zweiten Tarifverhandlung in Hannover für die Beschäftigten der Feinstblechpackungsindustrie das Tarifergebnis der Metall- und Elektroindustrie materiell und qualitativ übernommen werden

In der letzten Woche beteiligten sich die Ardagh-Beschäftigten in Weißenthurm an einigen betrieblichen Aktionen, da der Tarifkonflikt zu eskalieren drohte. Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz zeigte sich sehr zufrieden, da das Gesamtpaket die Teilhabe der Beschäftigten sicherstellt. „Wir haben ein ordentliches Plus für unsere Mitglieder herausgeholt und die Fortentwicklung einer modernen Arbeitswelt mit selbst bestimmten Arbeitszeiten beschritten.“  

Im Einzelnen sieht das Ergebnis folgende Verbesserungen vor: 

  • 100 Euro für den Monat Mai 2018,

  • 4,3 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung ab dem 1. Juli 2018,

  • ein jährliches tarifliches Zusatzgeld in Höhe von 27,5 Prozent eines Monatsentgelts ab 2019,

  • im Jahr 2019 ein Festbetrag von 400 Euro, der ab 2020 zusätzlich in das tarifliche Zusatzgeld in Höhe von 12,3 Prozent von der Entgeltgruppe 1 einfließt,

  • einen Anspruch auf befristete Reduzierung der Arbeitszeit (verkürzte Vollzeit bis zu zwei Jahren) auf bis zu 28 Stunden,

  • zusätzlich 8 freie Tage für Kindererziehung und Pflege sowie Entlastung bei Schichtarbeit oder älteren Beschäftigten ab 57. Lebensjahr anstelle des tariflichen Zusatzgeldes in Höhe von 27,5 Prozent.

Hubert Bonk, Mitglied der Verhandlungskommission und Betriebsratsvorsitzender bei Ardagh Packaging ist sich sicher, dass dieses Ergebnis nur durch die Konfliktfähigkeit der Beschäftigten in Weißenthurm erreicht wurde. „Die Arbeitgeber haben erkannt, sich auf die Beschäftigten zu bewegen. Ansonsten hätten unsere KollegInnen durch Arbeitsniederlegungen die passende Antwort parat gehabt.“ Für Bonk sind insbesondere die Wahloptionen bei der Arbeitszeit für Entlastung der Älteren oder Schicht die passgenaue Antwort für den Bereich Feinstblechpackungsindustrie. 

Die Tarifkommission der IG Metall hat am heutigen Tag über den Abschluss beraten und diesem Ergebnis einstimmig zugestimmt.