Votum für ganztägige Streiks: Belegschaften von Aleris und Eaton erhöhen den Druck in der Tarifbewegung

  • 30.01.2018
  • Aktuelles, Tarif, Politik, Presse

Am Montag dieser Woche haben sich die Beschäftigten der Unternehmen Eaton in Holzhausen und Dausenau sowie der Vertrauensleute der IG Metall bei Aleris in Koblenz mit überwältigender Mehrheit dafür entschieden, ihren Forderungen mit einem ganztägigen Warnstreik Ausdruck zu verleihen.

Bei der dritten Verhandlungsrunde und einem weiteren Einigungsversuch am vergangenen Wochenende näherten sich IG Metall und Arbeitgeberseite nicht an. Somit liegt nach wie vor kein Ergebnis in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie vor. Daher müssen die Arbeitskampfmaßnahmen aus Sicht von Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz unumgänglich verschärft werden. 

Der ganztägige Warnstreik bei Eaton beginnt am Donnerstag, den 01.02.2018 um 5:45 Uhr und endet am 02.02.2018 um 06:00 Uhr. Die Hauptkundgebung findet am 01.02.2018, um 10:00 Uhr bei Eaton in Holzhausen statt.

Bei Aleris in Koblenz treten die Beschäftigten vom 01.02.2018, um 20:30 Uhr bis zum 02.02.2018, um 22:00 Uhr in den ganztägigen Streik. Hier finden insgesamt drei Kundgebungen statt: Am 01.02.2018, um 22:00 Uhr die Kundgebung der Nachschicht. Am 02.02.2018 treffen sich um 09:00 Uhr die Früh-, Tagschicht sowie die Gleitzeitbeschäftigten zur Hauptkundgebung. Und 14:00 Uhr kommt die Spätsicht zusammen.

Bei den Hauptkundgebungen werden Beschäftigte weiterer Betriebe aus der Region erwartet, die sich mit den Streikenden solidarisch erklären.