Rote Karte für Thermo-Fisher-Geschäftsführung in Niederelbert

  • 06.06.2017
  • Aktuelles, Betriebe

Die Beschäftigten des Thermo-Fisher-Standortes in Niederelbert zeigten auf der Betriebsversammlung Anfang Juni der Geschäftsführung die rote Karte. Hintergrund dieser außergewöhnlichen Aktion ist das Verhalten des Geschäftsführers und der Personalverantwortlichen. Aus Sicht der Beschäftigten wird keinerlei Verantwortung für die Region und die Zukunft der betroffenen Menschen übernommen. Der hochprofitable Standort in Niederelbert soll zum 30.09.2017 geschlossen werden.

Die Verantwortlichen haben zudem keine ernsthaften Bemühungen unternommen, um mit dem Betriebsrat Alternativen zur Schließung des Standortes zu erarbeiten. Obwohl über einen Interessenausgleich nicht verhandelt wurde, erklärte die Arbeitgeberseite abrupt das Scheitern der Verhandlungen. Seit dieser Erklärung versucht der Arbeitgeber die Schließung über teure Arbeitsgerichtsverfahren zu erzwingen, anstatt verantwortlich zu handeln. 

 „Solange sich ein Weltkonzern so verhält, solange wird der Protest der Beschäftigten andauern“, ist Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz, überzeugt.