IG Metall Koblenz: Mitgliederplus in 2022

  • 17.01.2023
  • Aktuelles, Politik, Betriebe, Presse

Die IG Metall Koblenz gewann trotz schwieriger politischer und wirtschaftlichem Umfeld in 2022 viele neue Mitglieder.

Zum Jahresende verzeichnete sie exakt 9673. Insgesamt 623 davon haben sich im vergangenen Jahr neu angeschlossen. Abzüglich Austritten und Strebefällen ist das im Saldo ein Plus von 0,6 Prozent, so Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz.

„Viele Beschäftigte, die nicht einer Tarifbindung unterliegen, nehmen dies zum Anlass, sich zu organisieren, um auch ihre Bedingungen zu verbessern und für einen Tarifvertrag zu stehen", zieht Ali Yener zufrieden Bilanz. Die IG Metall habe im vergangenen Jahr auch bei Betriebsratsgründungen unterstützt.

„Die vergangene Tarifbewegung in der Region hat gezeigt, dass die IG Metall Koblenz auch in schwierigen Zeiten ein Garant für gute Entgelte und Arbeitsbedingungen ist. Eingebettet in die Durchsetzungsphase der Tarifbewegung wurde auch die Strom- und Gaspreisbremse über politische Kampagnen in den Betrieben ebenfalls durchgesetzt. Erschließung, Mitgliedergewinnung und der Anspruch auf politische Einflussnahme bedingen daher einander und können nicht losgelöst voneinander betrachtet werden,“ so Yener weiter.

Je mehr Mitglieder sich in einem Betrieb organisieren, desto durchsetzungsfähiger sei man. Mit der betrieblichen Stärke wurde im letzten Jahr bei Trivium in Weißenthurm und ZF in Koblenz gute Zukunftstarifverträge erzielt, zeigt sich Ali Yener sichtlich zufrieden.

Einige herausfordernde Themen stehen für 2023 an. „Mit guter Vorbereitung und Unterstützung der Mitglieder in den jeweiligen Betrieben schaue man optimistisch auf die kommenden Herausforderungen“, so Ali Yener abschließend.