Ergebnis in der Tarifrunde auch für Koblenzer IG Metall

  • 16.02.2018
  • Aktuelles, Tarif, Politik, Presse

Die IG Metall Koblenz begrüßt das Ergebnis in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie.

Dieses wurde nach intensiven Verhandlungen am vergangen Freitag zwischen dem Arbeitgeberverband VEM sowie dem IG Metall  Bezirk Mitte vereinbart. Zuvor gab es bereits einen Tarifabschluss in Baden-Württemberg. In den Verhandlungen am vergangenen Freitag ging es um die Übernahme dieses Ergebnisses für das Tarifgebiet Rheinland-Rheinhessen. 

Konkret heißt das:

• 100 Euro für den Monat März 2018,
• 4,3 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung ab dem 1. April 2018,
• ein jährliches tarifliches Zusatzgeld in Höhe von 27,5 Prozent eines Monatsentgelts ab 2019,
• ebenfalls im Jahr 2019 ein Festbetrag von 400 Euro, der ab 2020 zusätzlich in das
  tarifliche Zusatzgeld in Höhe von 12,3 Prozent von der E 5 einfließt,
• ein Anspruch auf befristete Reduzierung der Arbeitszeit (bis zu zwei Jahren) auf bis zu
  28 Stunden,
• zusätzliche 8 freie Tage für Kindererziehung und Pflege sowie Entlastung bei Schichtarbeit 
  anstelle des tariflichen Zusatzgeldes in Höhe von 27,5 Prozent.

Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz: „Uns ist ein sehr guter Abschluss in dieser Tarifrunde gelungen und die Rückmeldung aus den Betrieben ist positiv. Dieses Tarifergebnis wurde nur durch unser entschlossenes und solidarisches Handeln möglich. Beharrlichkeit und Zusammenhalten machen sich bezahlt. Vielen Dank an alle Mitglieder und Beschäftigten für die sehr hohe Beteiligung an den Warnstreiks und die ganztägigen Warnstreiks bei Aleris und Eaton.“

Im Rahmen der andauernden Verhandlungen war die Beteiligung an den Aktionen in der Region groß. Allein bei einer Demonstration in der Koblenzer Innenstadt beteiligten sich 1.175 Beschäftigte aus den Betrieben der Region IG Metall Koblenz, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Final entscheidet am kommenden Mittwoch, den 21.02.2018 die Tarifkommission über die Annahme des Verhandlungsergebnisses.