IG Metall Koblenz
http://www.igmetall-koblenz.de/betriebe/meldung/zukunft-fuer-arbeitsplaetze-und-standorte-bei-eaton-in-der-region/
14.11.2019, 07:11 Uhr

Koblenz/ Holzhausen/ Dausenau, 25.04.2019

Zukunft für Arbeitsplätze und Standorte bei Eaton in der Region

  • 25.04.2019
  • Aktuelles, Politik, Presse, Betriebe

Die Unternehmensleitung der Eaton Industries GmbH hat in einer Informationsveranstaltung am 25.04.2019 ihre Ideen zur teilweisen Verlagerung der Handmontage nach Rumänien vorgestellt.

Betroffen sind circa 60 Arbeitsplätze. Hierbei handelt es sich nach Feststellung des Betriebsrates und der IG Metall um eine strategische Entscheidung von Eaton. 
 

Unter der Maßgabe: keine betriebsbedingten Kündigungen, Standorte Holzhausen/Dausenau sichern und Mitbestimmung bei der strategischen Ausrichtung, werden der Betriebsrat und die IG Metall gemeinsam in die Gespräche und Beratungen mit dem Arbeitgeber einsteigen.
 

Jürgen Redert, Betriebsratsvorsitzender des Eaton Kompetenzzentrum Bäderstraße (KBS): „Verlagerungen in Verbindung mit Arbeitsplatzabbau bedeuten erhebliche Veränderungen für das KBS und unsere Kollegen/innen. Diese Veränderungen wollen wir aktiv mitgestalten und bei den Entscheidungen des Arbeitgebers mitbestimmen, um die Arbeitsplätze in der Region mittel- und langfristig zu erhalten.“

 

Ziel des Betriebsrates und der IG Metall ist es, die vorhandenen Arbeitsplätze abzusichern und Perspektiven für neue zukunftssichere Arbeitsplätze zu schaffen. „Die gesetzten Ziele sind durch gemeinsames Handeln von Betriebsrat, IG Metall und Beschäftigten erreichbar. So können gute und sichere Arbeitsplätze in der Region gehalten werden und Neue entstehen,“ darauf weist Ali Yener, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Koblenz, abschließend hin.


Drucken Drucken